Aktuelles
 
Kunstverein Rügen zeigt BLOSS KEINE POSTKARTEN
Aktuelle Ausstellung präsentiert bis 11. April Grafik, Installation, Malerei, Objekt und Video

Andreas Lorenschat, »Sonnenaufgang«, Neonschriftzug, 60 x 270 cm
Andreas Lorenschat, »Sonnenaufgang«, Neonschriftzug, 60 x 270 cm   

?Bloß keine Postkarten? heißt die erste Ausstellung des Jahres der Galerie des Landkreises Rügen in der Orangerie Putbus. Sie wurde auf Einladung des Kunstvereins Rügen von der Künstlerin Franziska Brandt (Berlin) kuratiert. Es werden Positionen von sieben Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Deutschland gezeigt, die den Begriff der ?Idylle? hinterfragen.

Wohl jeder Rügenbesucher kennt die, oft verzweifelte, Suche nach unberührter Natur, nach Vollkom-menheit und Glück. Auf einer Insel, die seit der Romantik ihre Landschaft auf besondere Weise mit mystischem Gehalt auflädt, ist eine Ausstellung zu diesem Thema besonders sinnvoll. Wer die Idylle sucht, der sucht oft ein verloren gegangenes Paradies, wobei schon die Idylle eine Projektion ohne Realität ist. ?Fühlen Sie sich wie im Paradies!? leuchtet als Verheißung als Sehnsuchtsziel in Reise-prospekten. Wer reist, nimmt das Ungewisse in Kauf, damit er sich von der Wirklichkeit der Gegen-wart überzeugen kann. Letztlich geht es dabei immer um Natur, die Landschaft, die Weite, die Sorgen-freiheit, die Entspannung, das Abenteuer, die Erfahrung, das Fremde und um den stolzen Bericht dar-über gegenüber den Daheimgebliebenen.

Zu der Ausstellung sind bis zum 11. April aktuelle Positionen von jungen Künstlern zu sehen, die in unterschiedlichen Medien, wie Grafik, Installation, Malerei, Objekt und Video arbeiten. Eingeladen sind Sylvain Brugier, (Berlin), Phillip Janta (Leipzig), Andreas Lorenschat (Karlsruhe), Daniel Rödiger, Özlem Sakalsrz (Braunschweig), Per Olaf Schmidt (beide Braunschweig), Beate Slansky (Berlin) und Thorsten Tenberken (Hamburg).

Das Projekt wird vom Kunstverein Rügen e.V. für die Galerie des Landkreises realisiert. Dessen Ausstellungsprogramm wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern.