Aktuelles
 
Ikemura und Nolde
Eröffnung am 14. Juli 2017 um 18 Uhr
Kunstmuseum Ahrenshoop

Leiko Ikemura, Memento Mori, 2013/15, Bronze, 38x135x38 cm
Leiko Ikemura, Memento Mori, 2013/15, Bronze, 38x135x38 cm   

Zu sehen sind Arbeiten des Malers Emil Nolde und der aus Japan stammenden Künstlerin Leiko Ikemura. Die in Berlin lebende Malerin und Bildhauerin setzt sich in ihren Werken intensiv mit den Arbeiten Emil Noldes auseinander. In unserer Ausstellung werden Malerei und Grafik sowie plastische Arbeiten Ikemuras in direkte Beziehung gesetzt zu wichtigen Werken Emil Noldes (1867-1956).

Die Ausstellung ist Teil des Projekts „Nolde im Norden“, das die Nolde Stiftung Seebüll aus Anlass des 150. Geburtstages des Malers initiierte. Beteiligt sind neben der Nolde Stiftung und dem Kunstmuseum Ahrenshoop auch Häuser in Flensburg, Schleswig, Wolfsburg, Lübeck und Tondern/Dänemark.

Ausstellung 15. Juli bis 8. Oktober 2017


Homepage des Kunstmuseums Ahrenshoop